Bioenergetische Analyse mit Etascan

 

Gesundheitsvorsorge

Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig und sinnvoll. Sie tragen dazu bei, Erkrankungen frühzeitig zu erkennen, um rechtzeitig entsprechende Massnahmen einleiten zu können.
Allerdings ist die Aussagekraft der meisten Vorsorgeuntersuchungen recht begrenzt. Wichtige Aspekte werden übersehen und der Mensch wird nicht als Ganzes, als Einheit gesehen. Untersuchungen werden nur da durchgeführt, wo es weh tut, wo Symptome auftreten.

 

Was ist Etascan?

etascan® ist ein bioenergetisches Analyse-System zur Visualisierung energetischer Disharmonien und wurde entwickelt, um bioenergetische Strukturen sichtbar zu machen.
Die Grundlagenforschung zu etascan® stammt von namhaften deutschen Wissenschaftlern und begann bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Nach dem Krieg wurde die Forschung in Russland weitergeführt. Etascan wird heute in Salzburg weiterentwickelt, wobei die aktuellen Forschungsergebnisse aus der ganzen Welt einfliessen.

 

Was macht Etascan?

Der Körper wird mit biomagnetischen Schwingungen gescannt. Die Erfassung von mehreren tausend Punkten des Energiesystems erfolgt über einen Sensorkopfhörer. Dieses Feedback wird dem PC zurückgesendet, verarbeitet und auf dem Bildschirm durch eindeutige Farbsignale übersichtlich dargestellt. Diese Energiepunkte werden über eine bildhafte Darstellung von Organen, bis hin zu den Blutzellen und Chromosomen gelegt.

 

Der Nutzen:

Man erkennt belastende Einflüsse oder komplexe Zusammenhänge dank übersichtlicher Darstellung.
... mehr sehen, rechtzeitiges Handeln – ein „Frühwarnsystem“
Für den Anwender werden bioenergetische Abläufe und Zusammenhänge sichtbar, die in Kombination mit der traditionellen Analyse ein detailliertes Bild ergeben.
Diese Zusatzinformationen erhöhen die Effizienz bei der Behandlung.
Bei bestehendem Defizit werden durch individuelle Massnahmen Ihre Selbstheilungskräfte aktiviert, die zu einer wesentlichen Verbesserung bis hin zur Beschwerdefreiheit führen können.

 

Was wird gemessen?

Folgende Bereiche sind gespeichert und können wahlweise gemessen werden:
- Organische Zuordnung
- Muskuläre Energie
- Labor-Prognosen
- Morphologie-Entropie
- Störfaktoren und Organismen (Bakterien, Viren, Parasiten, Pilze)
- Natürliche Einflüsse
- Nahrungsmittel
- Chemische und Technische Einflüsse
- Impfstoffe
- Homöopathie
- Phytoprodukte
- Bioenergetik
- Farben (Aura Soma)
- Nahrungsergänzungsmittel
- Amazonas-Pflanzen / Heilpilze
- Bachblüten
- Schüssler Salze
- Homöopathie durch Findung der Mittel
- Spagyrik
- Nosoden
- Hormone und Präparate
- Nährstoffe
- Zahnmittel und Zähne inkl. Zuordnung
- Energetische Akupunktur Punkte
- Zahnbelastungen und Zähne