Die Wichtigkeit von Aminosäuren

Proteinmangel - oft der Anfang vom Ende

Auf Dauer geht ohne Essen nichts. Doch das, was wir essen, hat Folgen – positive, immer öfter auch negative.

Die Stoffe, die aus den Lebensmitteln kommen, nähren uns, wärmen uns, machen uns alltagstauglich und können uns leider auch krank machen. Die Qualität der Lebensmittel hängt davon ab, was tatsächlich darin steckt. Alle Nährstoffe (Eiweiss, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralien und andere Vitalstoffe) sollten vorhanden sein. Gut tun sie uns nur, wenn alle auf Dauer in einem ausgeglichenen, individuell angepassten Mix in unseren Körper gelangen.

Gewiss ist: Eiweiss, auch Protein genannt, ist lebensnotwendig und steht für Jugend und Gesundheit. Die Organe, die Muskeln, die Haut und auch die Hormone werden mit winzigen Eiweissbausteinen, den Aminosäuren, aufgebaut.

Aus diesen Aminosäuren kann jeder Organismus tausende unterschiedliche Proteine herstellen, die im Körper unterschiedlichste Funktionen und Reparaturen erfüllen. Neun dieser Aminosäuren sind essentiell, also lebensnotwendig. Der Körper kann sie nicht selber herstellen und ist deshalb angewiesen, dass sie täglich in genügender Menge mit den Mahlzeiten eingenommen werden.

Aufgaben der Aminosäuren

Eine Unterversorgung mit Aminosäuren gefährdet unsere Gesundheit und kann unter anderem zu Beeinträchtigungen in folgenden Bereichen führen:
- Allgemeines Wohlbefinden / Ausdauer / Durchhaltevermögen
- Produktion roter Blutkörperchen
- Erneuerungsrate der Herzzellen
- Neurotransmitter / Stimmungslage
- Immunfunktion / Antikörper
- Enzymproduktion und Enzymfunktion
- Hormonproduktion
- Elastizität der Haut
- Organ- und Gelenkfunktion
- Säuren-Basen-Gleichgewicht
- Knochenzellsynthese

Leider bleiben Proteinmangelzustände häufig lange Zeit unbemerkt und verstärken so die Auswirkungen von Krankheitssymptomen erheblich.

Da Aminosäuren nicht lange gespeichert werden können, ist es wichtig, dass sie bei jeder Mahlzeit ausreichend vorhanden sind. Zwischen sechs und neun Uhr ist der Stoffwechsel am aktivsten. In dieser Zeit werden Nährstoffe in Körpersubstanz und Energie umgesetzt. Eiweiss übernimmt dabei eine Schlüsselrolle. Auf Ernährungssünden, besonders auf zu wenige Aminosäuren, reagiert das Gehirn sofort.
Die unentbehrlichen Aminosäuren bestimmen unser Leben und unsere Gesundheit. Sie reagieren über Wachheit, Müdigkeit und Stimmung. Ihre Konzentration im Blut schwankt im Laufe des Tages, je nachdem, was man isst. Nur wenn der Eiweiss-Pool im Blut gefüllt ist, bringt der Mensch die Leistungen, die der Alltag von ihm fordert.